Die Gewerbeadresse mit unschlagbarem Lagevorteil

A3 (Ausfahrt Nürnberg-Nord) nur 3 Min. , Airport nur 10 Min., Bus nur 1 Mn.

Der einzigartige Gewerbe-Campus in Nürnberg

Sichern Sie sich jetzt die besondere Gewerbe-Adresse im Zentrum der euro­päischen Metro­pole Nürnberg. Fläche „on demand“ und Infra­struktur „at its best“.

Baugrundstücke für Gewerbe im Stadtgebiet

Der NORISPARK bietet erstklassige Lage- und Umfeld­faktoren für nach­haltiges Wachstum und zukunfts­orientierte Unternehmens­entwicklungen.

ca. 100.000 m2

Der NORISPARK umfasst eine Fläche von knapp 100.000 m2, wovon ca. 34.000 m2 vom Hightech-Unternehmen SiCrystal genutzt werden.

ca. 60.000 m2 Gewerbegrundstücke

Die neuen Gewerbe­grund­stücke er­strecken sich auf ca. 60.000 m2, die über die Thurn-und-Taxis-Straße mit einer neuen, zentralen und öffent­lichen Er­schließungs­straße ange­bun­den wer­den. In­di­vi­duelle Par­zellie­rung ab ca. 5.000 m2.

Starke Partner

Der NORISPARK wird in einer Unter­nehmens­part­ner­schaft aus der Rüstig Immo­bilien GmbH und der Noris Ge­werbe­grund GmbH & Co. KG, einer 100%igen Toch­ter der Spar­kasse Nürn­berg, realisiert.

§ 34 (1) BauGB

Die zum Kauf angebotenen Gewerbegrundstücke sind gemäß § 34 (1) BauGB bebaubar. Das besagt, dass die planungsrechtliche Zulässigkeit sich städtebaulich und in Art und Maß der baulichen Nutzung nach der Umgebungsbebauung richtet.

Optimale Lagefaktoren

Der NORISPARK überzeugt durch optimale Infra­struk­tur­fak­toren. Auto­bahn­an­schluss (A3 – Nürn­berg-Nord) ca. 3 Fahr­minuten. Flug­hafen Nürn­berg ca. 10 Fahr­minuten, ÖPNV-Hal­te­stelle und alle Ver­sor­gungs­ein­rich­tungen des Nord­ost­parks vor der Tür.

Baustart 2018

Mit brandneuer Erschließung und maximaler Flächenindividualität schaffen Sie sich den neuen Erfolgsstandort für Ihr Gewerbeprojekt.

Lassen Sie sich von den hervorragenden Lagefaktoren begeistern!

Der NORISPARK bietet exakt das, was Sie von einem zukunftsfähigen Gewerbegrundstück erwarten: Individualität, Flexibilität, optimale Verkehrsanbindung.

Die Lagevorteile

Entdecken Sie jetzt die besonderen Lagevorteile
des NORISPARK in Nürnberg digital auf Google Maps
oder analog in der Thurn-und-Taxis-Straße.

Rufen Sie jetzt an!

Tel.: +49 (0) 9123 99033-0
Fax: +49 (0) 9123 99033-99
E-Mail: info(at)ruestig.de

IMMOBILIENMANAGER EDITION METROPOLREGION NÜRNBERG …

Wir versprechen uns Sogwirkungen

immobilienmanager edition Metropolregion Nürnberg, 06.02.2015 | NÜRNBERG: Insider des Nürnberger Marktes packen aus und diskutieren über die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für die Region, über Siemens, Wohnungspreise, Büronachfrage und das Quelle-Areal.

Die Teilnehmer der Unternehmerrunde Nürnberg auf der Terrasse der Sparkasse Nürnberg (v.l.n.r.): R. Loibl, V. Koch, Dr. M. Hubert, R. Burgis, N. Grund, U. Liebe, C. Rüstig, T. Becker, W. P. Küspert, M. Peter.
DIE NÜRNBERGER NACHRICHTEN: GEWERBEFLÄCHENMARKT IN BEWEGUNG …

In die Gewerbeflächenfrage kommt Bewegung

Nordbayerische Nachrichten, 06.02.2015 | NÜRNBERG: Das Thema Gewerbeflächenknappheit ist in Nürnberg ein Dauerbrenner. Seit Monaten bemüht sich das Wirtschaftsreferat der Stadt um eine Bestandsaufnahme. Die Sparkasse Nürnberg hat jetzt gehandelt. Ihre 100-prozentige Tochter Noris Gewerbegrund GmbH &Co.KG und der Unternehmer Carsten Rüstig mit seiner Rüstig Immobilien GmbH haben gemeinsam zu gleichen Teilen die Norispark Grundstücksentwicklungsgesellschaft ins Leben gerufen. Und die hebt im Norden Nürnbergs nahe dem Nordostpark auf 61000 Quadratmeter ein neues Gewerbegebiet aus der Taufe.

Vorwiegend kleine und mittelständische Betriebe sollen im Norispark optimale Entfaltungsmöglichkeiten finden
NORDBAYERN.DE: NÜRNBERG FEHLEN 160 HEKTAR …

Nürnberg fehlen 160 Hektar Gewerbeflächen

Nordbayern.de, 27.02.2015 | NÜRNBERG: Für die Ansiedlung und Erweiterung von Firmen braucht Nürnberg bis zum Jahr 2025 rund 160 Hektar zusätzliche Gewerbeflächen. Das Problem: Verfügbar ist derzeit nur etwa die Hälfte. Und von diesen Grundstücken können viele erst in ein paar Jahren genutzt werden - wenn überhaupt. Es droht daher, dass Firmen sich erst gar nicht ansiedeln oder abwandern.

Ganzen Artikel lesen:

Die Stadt würde gerne, aber im Güterverkehrszentrum am Hafen Nürnberg gibt es nur noch wenig Möglichkeiten, neue Betriebe anzusiedeln, da der Wald um das Gebiet nicht gerodet werden darf. © Foto: Bischof & Broel